Dreieckiges Kindertuch

Ach, ich wollte schon seit Monaten einen Blogpost über mein dreieckiges Kindertuch für Lillebror schreiben. Bisher kamen aber Krankheiten und/oder schlechtes Wetter dazwischen die mich vom Schreiben wie von passenden Bildern abhielten. Der Winter ist dieses Jahr wirklich ungnädig mit halbwegs passablen Tageslicht. Es regnet, gefühlt, ständig oder es ist dunkel, grau, nass, kalt. Es nervt.

Dreieckstuch

Schon im Dezember habe ich Lillebrors dreieckiges Kindertuch gestrickt. Es war sogar vor Weihnachten fertig. Seitdem trägt es Lillebror auch. Er hat keinen anderen Schal oder Tuch. Braucht er auch nicht, das Tuch steht ihm perfekt!

Dreieckiges Kindertuch

dreieckiges Kindertuch

Anleitung

Das Muster Kindertuch ist total einfach und klassisch. Ich habe einfach fünf Maschen aufgenommen, die erste Reihe ist rechts gestrickt. Die zweite Reihe wird wieder rechts gestrickt. In dieser Reihe erfolgt aber die erste Zunahme, dazu habe ich mit einem kfb (Knit front and back) in der zweiten Masche eine Masche zugenommen bis drei Maschen vor Ende der Reihe habe ich weiter rechts gestrickt, in diese drittletzte wieder ein kfb und bis zum Ende der Reihe weiter rechts stricken. Die dritte Reihe wird rechts gestrickt. In der vierten Reihe wiederholen sich die Zunahmen wie aus Reihe zwei. Dabei entsteht durch das gleichmäßige Zunehmen die dreieckige Form des Tuches. Die Zunahmen können beliebig oft wiederholt werden entweder bis die gewünschte Größe erreicht oder die Wolle alle ist. Es folgt das Abnehmen, am besten schön elastisch und locker und das vernähen der Enden. Das war’s. So einfach lässt sich ein dreieckiges Kindertuch stricken.

dreieckiges Kindertuch

Terminlich voll die eng getakteten Winterwoche …

Ansonsten war diese Woche absolut turbulent und eng getaktet. Am Dienstag waren wir mit der Großen beim Schularzt, nein sie ist nicht krank, es standen nur Entwicklungsgespräche an. Sie macht sich gut, alle sind sehr zufrieden mit ihr. Sprachlich sei sie ein Genie, sagt ihre Klassenlehrerin, Deutsch und Englisch, dass sei ja durch ihr bilinguales Elternhaus klar, aber auch Russisch liegt ihr sehr. Ich fand „liegt ihr sehr“ da etwas untertrieben, sie saugt die Vokabeln auf wie ein trockener Schwamm! Wenn sie Russisch hatte, sitzt sie abends am Esstisch und erzählt alle gelernten Vokabeln und Sätze.
Manchmal fehlt es ihr jedoch an Kraft, nicht körperlicher Muskelkraft, eher an Körperkraft um einen Schulalltag durchzuhalten. Aber an einem Kind, das nur aus Muskeln und Knochen besteht ist keine Reserve dran, dass ist dann ein Nachteil, wenn es mal stressiger ist, viele Krankheiten rumgehen oder wir im dunklen Winter stecken.

Dann hatten wir auch noch eine Probestunde Oboe (ihre Finger sind noch zu klein, es geht erstmal mit Blockflötenunterricht weiter), Elternabend als Teil der Elternarbeit des Kindergartens, eine Aufführung im Kindergarten und eine in der Schule. Es wird nicht langweilig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.