Auf ein Neues! Vorsätze 2017

Neues Jahr, neues Glück! 2017 kam schneller als gedacht und hat ein turbulentes 2016 hinter sich gelassen. Einerseits bin ich froh, dass wir 2016 überstanden haben, mein Fazit für das Jahr in einem Wort wäre wohl: hektisch. Andererseits bin ich traurig, die Jahre verfliegen immer schneller, die Zeit rast und ich sehe mich innerlich schon in 2018. Das macht mir Angst.

Vor allem, dass ich, bei der Schnelllebigkeit der Jahre keine Zeit habe Erinnerungen zu machen. Das Leben saust an uns vorbei, die Kinder wachsen in einer Tour. Momente, Phasen, Wochen, Monate – alles kommt mir vor wie verschwommen und Langweilig war mir auch seit Jahren nicht mehr. Das es Wochen gibt, die sich hinziehen wie Kaugummi hatte ich zwar kurz vor der Geburt letztes Jahr, aber rundherum war es alles andere als ruhig. Ich vermisse aber dieses kindliche Gefühl von Ewigkeit. Alles dauerte immer ewig. Ewig bis zu den nächsten Ferien, ewig bis zum Geburtstag, ewig dauerte es schon von Montag bis Freitag.

Für gewöhnlich halte ich nix davon Vorsätze auf ein bestimmtes Datum zu schieben. Wenn ich etwas anders machen möchte, dann ab sofort. Dieses Jahr haben der Mann und ich aber gleichwohl in den letzten Tagen des Jahres ein paar Abende damit verbracht uns Gedanken, jeder für sich, zu machen für das neue Jahr.

Silvester 2016

Was mir 2017 bringen soll

Ich möchte ruhiger werden, gelassener gegenüber Erwartungen und Meinungen von außen. Manches werde ich sicher machen müssen, vieles will ich eigenverantwortlicher lösen. Vor allem von gefühlte Erwartungen will ich mich lösen. Aber das ist ein ganz eigenes Thema.

Ganz allgemein werde ich wieder anfangen zu rennen. Das Laufen tut mir gut, es löst Anspannungen, seelische wie körperliche. Es verleiht mir auch mehr Energie. Die werde ich brauchen. Drei Kinder brauchen eine seelisch und körperlich fitte Mama. Damit meine ich nicht eine mit Traummaßen, sondern eine, die eine gewisse Resistenz gegenüber schlechter Laune, Geschwisterstreitereien und müden Kindern hat. da entspannt zu bleiben fällt mir momentan schwer.

weitere Vorsätze

  • Zimmer der Mädchen streichen (Frühjahr)
  • ein Gartenhäuschen bauen (vielleicht?)
  • meine Freundin besuchen (ganz sicher)
  • keine Geburtstage vergessen (ich gebe mein Bestes!)
  • mehr Stricken! (ist nie genug)

Außerdem möchte ich wieder bloggen. Mehr für mich als für die Welt. Schreiben hilft Erinnerungen, Gefühle und Zeiten festzuhalten. Genauso wie Fotos anschauen hilft ein bestimmtes Gefühl wieder aufleben zu lassen. Ob das klappt? Ich hoffe es! Alle Kraft gegen das Vergessen!

Ein Frohes Neues!

Kate

 

 

Ein Kommentar:

  1. Ich freu mich drauf, dich zu lesen 😀
    Bibi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.